Klaus Völkel holt Realschülern die Sterne vom Himmel

Die Klassen 5a, 5b und 5c der Realschule Kirn Auf Halmen haben zum Schuljahresabschluss noch einmal etwas ganz Besonderes im Unterricht erlebt: Klaus Völkel von der Sternwarte Sessenbach baute sein Mobiles Planetarium im Mehrzweckraum auf. Nicht nur weil der Weltraum gerade auf Kinder eine besondere Anziehungskraft ausübt, sondern auch weil im 5. Schuljahr des Naturwissenschaftlichen Unterrichtes unser Sonnensystem thematisiert wird, haben die Fachlehrerinnen Saskia Tittgen und Ursel König Herrn Völkel mit seinem Planetarium engagiert. Dabei durften auch Neuntklässler der Bodelschwingh Schule in Meisenheim mit ihren Lehrerinnen teilnehmen. Unterstützt wurde das Ganze vom Förderverein der Realschule Kirn.

Die Schülerinnen und Schüler waren im Vorfeld schon ganz aufgeregt, denn viele konnten sich nicht richtig vorstellen, was ein mobiles Planetarium ist und waren nun gespannt, endlich die Sterne zu sehen. Das Planetarium besteht aus einer aufblasbaren Kuppel mit einem Durchmesser von 5 Metern und bietet Platz für ca. 30 Schülerinnen und Schüler. In der Mitte der Kuppel stand die „Himmelsausrüstung“ von Klaus Völkel: Zwei computergesteuerte Beamer.

Bevor es in die Himmelskuppel hineinging, erklärte Herr Völkel unser Sonnensystem an mitgebrachten Planetenmodellen. Dabei durften die Schülerinnen und Schüler helfen, die Planeten in der richtigen Reihenfolge vom Merkur bis zum Pluto, der ja eigentlich kein Planet, sondern ein Zwergplanet ist, zu sortieren. Auch
konnten die jungen Experten ihr Fachwissen beweisen, z.B. als es um die Ringe
des Saturn ging oder um das Auge des Jupiter.

Und dann endlich durfte jeder in das „Himmelszelt“ krabbeln.

Kaum zu glauben, was die Fünftklässler mit ihren Lehrerinnen da sehen und erleben konnten! Der Sternenhimmel war so realistisch dargestellt, als ob man ihn in einer sternenklaren Nacht beobachtet. Spannend und anschaulich erklärte Klaus Völkel den Nachthimmel, die Sternbilder und die Entstehung unseres Sonnensystems, unterstützt von seiner Hightech-Ausrüstung. Sternenstaub ballt sich zum Beispiel „wie Staubflusen unter dem Bett zu Sonnen und Planeten zusammen“.

Selbst vor der schwierigen Aufgabe, das Raum-Zeit-Gefüge zu erklären, schreckte Völkel nicht zurück. Und das Publikum war gefesselt. Ob Supernovas oder Schwarze Löcher, ob Urknall oder Unendlichkeit – kein Thema war tabu.

Und weil Klaus Völkel verriet, dass momentan gerade der Saturn der Himmelskörper ist, welcher links neben dem Mond auf uns herab leuchtet, haben einige Schülerinnen und Schüler abends gleich mit ihren Eltern durch das eigene Teleskop geschaut und tatsächlich die Ringe des Saturn sehen können! So kann Unterricht ganze Familien mit in den Bann ziehen! Da bleibt nur zu hoffen, dass es im nächsten Schuljahr noch einmal gelingt, Klaus Völkel für die nächsten Fünftklässler nach Kirn zu holen!

 

EUROPASCHULE KIRN

Wir sind eine zertifizierte Europaschule des Landes Rheinland-Pfalz!

 

 

Kurzinfos

Schulbuchlisten

Die neuen Schulbuchlisten

für das Schuljahr 2018/19

finden Sie unter diesem Link:

Schulbuchliste

 

 

 

 

Cantania

Bilder von Cantania 2018

sind unter folgendem Link

zu finden:

Cantania

 

 

 

 

Schließfach

Über den folgenden Link können Sie ein Schließfach an unserer Schule über unseren Partner "AstraDirect"

mieten und verwalten:

Schließfach mieten

Informationen zur Realschule plus finden Sie auch auf dem Bildungsserver des Landes Rheinland-Pfalz.

Klicken Sie dazu

auf das Logo:

Unsere Wettbewerbserfolge:

Wenn Sie mehr über unsere Auszeichnungen und Wettbewerbsteilnahmen lesen möchten, dann schauen Sie unter Wir über uns und Erfolge.

Comenius

 Wir beteiligen uns wieder am europäischen

Comeniusprojekt! (2011-2013)

 

Mehr Informationen erhalten Sie unter

Wir in Europa