Interview mit unserem Schulleiter Herr Braun

 

Interview mit unserem Schulleiter Herrn Braun über die Weiterentwicklung unserer Schule und über das Thema Realschule plus.

Das Homepageteam (HP) der Realschule Kirn führte mit Herrn Braun folgendes Interview.

 

HP: Am 7.2.2012, also vor wenigen Tagen, tagte der Schulträgerausschuss des Kreises Bad Kreuznach. Thema dieses wichtigen Kreisgremiums war die Gründung einer "Kooperativen Realschule Plus" im übernächsten Schuljahr 2013/14 am Standort der Realschule.

 

Herr Braun: Der gesamte Schulträgerausschuss kam zu dem einstimmigen Entschluss, die Gründung der von uns gewollten "Kooperativen Realschule Plus" zu empfehlen. Die Vertreter aller im Schulträgerauschuss des Kreises Bad Kreuznach vertretenen Parteien stimmten dieser Empfehlung zu. Unser Konzept findet also im Schulträgerausschuss parteiübergreifende Zustimmung. Dies ist wichtig, da der Kreis Bad Kreuznach der Träger unserer Realschule ist und über die Zukunft unserer Realschule mitentscheidet.  



HP: Herr Braun, im Dezember besuchte Herr Landrat Diel unsere Realschule. Es fand bestimmt ein interessantes Gespräch statt!

 

Herr Braun: Ja, das Gespräch war sehr interessant, sehr wichtig, sehr gut und sehr informativ. Es war ein sehr wichtiger Gedankenaustausch, da unsere Realschule sich in der Trägerschaft des Kreises Bad Kreuznach befindet und der Landrat der Ansprechpartner für unsere Realschule ist. Er steht unserem Anliegen, ab dem Schuljahr 2013/14 eine eigenständige kooperative Realschule plus zu bilden, positiv gegenüber. Der Kreistag wird sich mit unserem Anliegen beschäftigen.

Ich schätze es sehr, dass Herr Landrat Diel zu einem offenen und guten Gespräch mit uns bereit war und weiterhin sein wird. Ich bin mir sicher, dass die Schulen des Kreises Bad Kreuznach sich bei ihm in "guten Händen" befinden.

 

HP: Die Realschule Kirn bleibt doch im kommenden Schuljahr 2012/13 bestehen.

 

Herr Braun: Ja, die Realschule Kirn bleibt bestehen und wir können in dem neuen Schuljahr den Grundschülerinnen und Grundschüler sowie deren Eltern unsere Schulform, die "klassische" Realschule anbieten.

 

HP: Herr Braun, es können also die zukünftigen Fünftklässler im Februar 2012 für das kommende Schuljahr 2012/13 an der Realschule Kirn angemeldet werden?

 

Herr Braun: Ja! Auch für das Schuljahr 2012/13 können wie gewohnt Schülerinnen und Schüler, die zurzeit das vierte Schuljahr besuchen,  von deren Eltern an unserer "klassischen" Realschule angemeldet werden. Wir freuen uns auf die neuen Realschülerinnen und Realschüler.

 

HP: Bleiben die neu gegründeten Klassen bis zum zehnten Schuljahr und bis zu deren Sekundarabschluss I erhalten?

 

Herr Braun: Ja! Die Klassen bleiben erhalten und werden zum Sekundarabschluss I geführt. Dies ist auch bei der Umstrukturierung

der Schullandschaft der Fall. Ich verweise hierbei auf Zusagen wie sie auf der Homepage der Landesregierung von Rheinland-Pfalz zu lesen sind. Auch gibt es Beispiele aus anderen Schulen z.B. Realschulen+ und Integrierten Gesamtschulen an denen die schon bestehenden Realschulklassen nach einer Umstrukturierung erhalten blieben.

 

HP: Beschreiben Sie bitte die derzeitige Situation an der klassischen Realschule in Kirn.

 

Herr Braun: Die Stimmung ist ausgesprochen gut. Wir freuen uns über den großen Zuspruch für unsere Realschule, welche sich durch die große Zahl an  Realschülerinnen und Realschüler zeigt. 530 junge Menschen besuchen unsere Realschule. Sie werden in 22 Klassen unterrichtet. Seit Bestehen unserer Realschule ist dies mit Abstand die höchste Klassenzahl und stellt damit einen Rekord dar. Natürlich besitzt jede Klasse ihren eigenen Klassenraum. Wir danken den Jugendlichen und deren Eltern für das große Vertrauen, das sie unserer Realschule schenken. Die Zusammenarbeit mit Eltern sowie Schülerinnen und Schülern ist sehr positiv.

 

HP: Wie erklären sie sich diesen Erfolg?

 

Herr Braun: Die Gründe für den Erfolg unserer Realschule sind vielfältig und können nicht alle genannt werden.

 

HP: Vielleicht können Sie uns einige Gründe für den Erfolg der Realschule nennen.

 

Herr Braun: Einverstanden! Die große Kompetenz der Realschullehrerinnen und Realschullehrern sowie die über Jahrzehnte währende gute Zusammenarbeit mit den Eltern sowie den Schülerinnen und Schülern sind Grundlagen des Erfolgs. An unserer Schule gibt es keinen oberflächlichen Aktivismus. Zum Vorteil unserer Schülerinnen und Schüler ist unser Wirken und Arbeiten solide und auf Nachhaltigkeit ausgerichtet. Die individuelle Förderung unserer Realschülerinnen und Realschüler ist uns sehr wichtig. Die Schulphilosophie, zu der auch die europäische Ausrichtung unserer Realschule gehört, wird von der gesamten Schulgemeinschaft getragen und gelebt.

 

HP: Nun möchten wir Ihnen, Herr Braun, einmal eine Aufgabe stellen – so wie wir Schülerinnen und Schüler sie gewohnt sind: Herr Braun, bitte beschreiben sie mit wenigen Worten die Realschule Kirn.

 

Herr Braun: Unsere Realschule Kirn ist leistungsorientiert, weltoffen und menschlich.

 

HP: Vielen Dank für das Interview.

 

Herr Braun: Ich danke für das angenehme Gespräch. Es hat Spaß gemacht. Ich wünsche Euch weiterhin viel Erfolg bei der Gestaltung der Homepage unserer "klassischen" Realschule.     

 

 

 

          

EUROPASCHULE KIRN

Wir sind eine zertifizierte Europaschule des Landes Rheinland-Pfalz!

 

 

Kurzinfos

Schulbuchlisten

Die neuen Schulbuchlisten

für das Schuljahr 2018/19

finden Sie unter diesem Link:

Schulbuchliste

 

 

 

 

Cantania

Bilder von Cantania 2018

sind unter folgendem Link

zu finden:

Cantania

 

 

 

 

Schließfach

Über den folgenden Link können Sie ein Schließfach an unserer Schule über unseren Partner "AstraDirect"

mieten und verwalten:

Schließfach mieten

Informationen zur Realschule plus finden Sie auch auf dem Bildungsserver des Landes Rheinland-Pfalz.

Klicken Sie dazu

auf das Logo:

Unsere Wettbewerbserfolge:

Wenn Sie mehr über unsere Auszeichnungen und Wettbewerbsteilnahmen lesen möchten, dann schauen Sie unter Wir über uns und Erfolge.

Comenius

 Wir beteiligen uns wieder am europäischen

Comeniusprojekt! (2011-2013)

 

Mehr Informationen erhalten Sie unter

Wir in Europa